Corona hat zumindest zur Zeit einen Vorteil: wenn dieses Wort im Info-Kontext auftaucht, ist man sich einer aufmerksamen Leserschaft einigermaßen sicher…
…und das ist auch bei der hier folgenden Ankündigung wichtig, denn diese betrifft die
Bestellschlüsse für unsere Backwaren:
Aufgrund der bei uns enorm zunehmenden Bestellungen und den damit einhergehenden, zu bewältigenden Brot- und Kleingebäckmengen müssen wir, um das in unserer kleinen, kleine Backstube überhaupt zu bewältigen, umstrukturieren und brauchen von Euch allen mehr Planungsvorlauf! Bitte nehmt die ab sofort geltenden Bestellfristen für alle Produkte aus unserer Backstube zur Kenntnis!

  • Für alle die  dienstags & mittwochs ihre Backwaren mit der Ökokiste bekommen möchten:
    Bestellschluss: Freitag, 10:00 Uhr
  • Für alle die  donnerstags & freitags ihre Backwaren mit der Ökokiste bekommen möchten:
    Bestellschluss: Dienstag, 10:00 Uhr

ACHTUNG außerdem: Liefertag Verschiebung am Karfreitag, keine Backwaren am Samstag!
Alle Freitagskunden erhalten in der kommenden Woche ihre Lieferung am Samstag, allerdings ohne Backwaren, unser Bäcker braucht eine Verschnauf- und Erholungspause!

Zur Erinnerung: nach Ostern kein Sondersortiment mehr
Ab KW 16 gehen unsere knusprigen Käsestangen und butterweichen Hefezöpfe vorerst in Sommerurlaub! Das beliebte Ciabatta schafft es in die Verlängerung und ist weiterhin über den Shop bestellbar!

Wir geben unser Bestes, damit Ihr Eure Bestellungen wie gewohnt erhaltet und bitten auch gleichzeitig um Verständnis, wenn es an der einen oder anderen Stelle ein wenig länger dauert!

Auch hier helft Ihr uns in der gesamten Organisationsstruktur erheblich (und sichert gleichzeitig Eure Bestellung…), wenn Ihr Eure Kisten und Zusatzartikel möglichst als Abo laufen lasst!

Unser Online-Shop ist zeitweise überlastet, da nicht nur wir, sondern nahezu alle Ökokistenbetriebe deutschlandweit auf den Server zugreifen. Unsere Bitte: Abo abschließen dann ist die Belastung des Shop-Systems insgesamt minimiert! …oder einfach ein zweites oder drittes Mal versuchen!

Zur Not geht es auch eine E-Mail mit der gewünschten Bestellung an info@hof-bauern-hof.de zu schicken, bedeutet aber extra Arbeit für uns, also: gerne Abo, Abo, Abo wo es Euch möglich ist, danke!

Wir wollen fair bleiben – und daher vereinzelt Bestellmengen verteilen
Wir packen aktuell so viele Lebensmittel, wie sonst nicht einmal zu Weihnachten. Und nicht nur wir, sondern aktuell alle Lebensmittelhändler in Deutschland (daher sind auch nicht immer alle Artikel lieferbar). Wir versuchen, die uns gelieferte Ware möglichst gut und fair auf alle Bestellungen zu verteilen. Trotzdem kommt es vor, dass Artikel ausgehen oder zumindest nicht in der bestellten Menge in Ihrer Kiste sind. Bitte habt dafür Verständnis!

Bei Quarantäne-Kunden: Kühlkette bis zur Haustüre!
Wir werden die Kühlprodukte, die wir Ihnen sonst in einer roten Pfandkiste mit Isobox anliefern, bis zur Ihrer Haustüre bringen und Ihnen die Produkte dann dort OHNE Kühlkiste abstellen (da wir unsere Pfandkisten alle wieder benötigen). Natürlich klingeln unserer Fahrer*innen, so dass Sie Ihre Bestellung direkt ins Haus holen können!

Wer möchte, kann auch einen Korb oder ähnliche Accesoires bereitstellen.

Bestellschluss Obst, Gemüse, Trockensortiment bis 09:00 Uhr vor dem Liefertag!
Offiziell können Sie bei uns bis 9:00 am Vortag bestellen. Aktuell haben wir aber alle Hände voll zu tun, da täglich sehr viele Bestellungen eintreffen. Um die Liefermengen (noch) besser planen zu können, unser Wunsch an Sie: Bestellen Sie auch hier so früh es Ihnen möglich ist! Vielen Dank!

Ankunft der Fahrer*innen nicht planbar
Wie oben schon erwähnt: es ist momentan mehr los als gewöhnlich. Momentan können wir keine Angeben zur Ankunftszeit unserer Fahrer*innen machen. Es sind viele neue Kunden und mehr Bestellungen als bisher, die Routen ändern sich daher auch für die Auslieferungen wöchentlich. Aber keine Sorge: wir kommen!

Einstellung der Bargeldzahlungen
Wir stellen alle Barzahlungen ein und bitten Sie das SEPA Mandat auszufüllen und uns bis spätestens Anfang April zukommen zu lassen. Nach dem 09.04. akzeptieren wir keine Barzahlungen mehr!

Eigenverantwortlichkeit! Quarantäne bitte melden! – nur Einwegkisten
Sollten Sie als Kunde unter Quarantäne stehen, melden Sie sich bitte umgehend bei uns!
Wir planen die Lieferungen für Sie dann entsprechend in Einwegkisten und verzichten vorerst auf die Rücknahme von Pfand und Kisten.


 

Backstube

Backen erzeugt Endorphine (...und Brot)

Von Seelen oben ohne, knusprigen Mandelhörnchen und anderen verführerischen Köstlichkeiten…

Was landauf landab aus hochtechnisierten und zugegebenermaßen faszinierenden Portionier-, Wirk- und Schlingmaschinen entspringt, wird bei uns in der Hofbauernhof-Backstube noch ganz traditionell-klassisch mit den guten alten Händen hergestellt.
Manches rechts, manches links, manches beidhändig…
Das ist unter Umständen etwas umständlicher, kostet darüber hinaus etwas mehr Zeit, schmeckt dafür aber auch!

Hofbauernhof-Brot...

Bei uns wird nicht gepanscht!

Keine Backmischungen, kein Milchpulver, kein billiger Fett-Ersatz, sondern (für uns selbstverständlich…) 100 % ursprüngliche Zutaten.

Mit diesen stellen wir in Handarbeit  ein vortreffliches, ökologisches Produkt her, das deutlich länger frisch, überzeugend und seinen Preis wert ist – ob nun Brot, Laugengebäck, Brötchen, Baguette oder Süßes:

Man schmeckt einfach den Unterschied!

Bei uns bekommen Sie weit mehr als Bio-Backwaren, unsere Produkte haben Gesicht und Charakter und dazu stehen wir (es sei denn wir machen gerade mal ein Päuschen, dann setzen wir uns auch mal hin)!
Denn wo viele „auf den Zug gesprungene“ Bio-Bäcker es gerade so schaffen sich an die EG-Öko-Verordnung zu halten (um dann auch irgendwo „Bio“ hinschreiben zu dürfen…), gehen unsere Standards schon seit Anfang an weit darüber hinaus.

Wenn Sie in ein HOFbauernHOF-Brot beißen, dann können Sie es sich durch und durch schmecken lassen, denn:

Hier ist aussschließlich demeter Getreide und zwar aus der Region drin!
Altbewährte, biologisch vermehrte Sorten von einem demeter-Ackerbauern wie er sein soll: Manfred Kränzler aus Balingen http://www.schoenberghof.de

(Das schreibt sich einfach so, aber die  angebauten Getreidesorten stellen eine immens wichtige Grundlage für unsere Backwaren-Qualität dar!)

Wenn Sie sich also ein HOFbauernHOF-Brot schmecken lassen, dann können Sie sicher sein:

Hier ist nicht irgendwelcher Firelefanz wie künstliche Stabilisatoren oder Natriumcarbonat drin, sondern lediglich das, was ein gutes Brot ausmacht:
Mehl, Wasser, Salz und ein natürliches Triebmittel (je nach Brotsorte Sauerteig, Backferment oder Bio-Hefe).

Fertig. Lecker.

SORTIMENT

Hefe-Herstellung - es geht auch anders!

Seit der Getreideknappheit im Ersten Weltkrieg wird Melasse zur Hefeherstellung eingesetzt. Melasse ist ein billiges Nebenprodukt der Zuckerherstellung.

Bei der Herstellung konventioneller Hefe werden chemische Stickstoffquellen, wie zum Beispiel Ammoniak, Ammoniumsalze und Laugen, sowie verschiedene Säuren (u.a. Schwefelsäure), synthetische Vitamine und Wuchsstoffe, eingesetzt.

Die konventionelle Hefe muss nach der Fermentation mehrfach gewaschen werden, um unangenehme Geschmacks- und Geruchsstoffe zu entfernen. Das Abwasser ist stark belastet, nur schwierig zu reinigen und muß daher als Sondermüll entsorgt werden.

Bio-Hefe:

In einer auf rein biologischer Basis hergestellten Nährlösung aus biologischem Getreide, sauberem Quellwasser sowie Enzymen werden ausgewählte Hefestämme gezüchtet. Alle eingesetzten Mikroorganismen und Rohstoffe sind garantiert ohne gentechnisch veränderte Organsimen. Bei der Fermentation wird auf chemische Zusätze verzichtet und als Entschäumer wird Bio-Sonnenblumenöl eingesetzt. Das Waschen der BIOREAL Bio-Hefe ist nicht notwendig. Zur Sterilisation wird Wasserdampf eingesetzt, Desinfektionsmittel sind überflüssig. Das Fermentationsmedium ist sogar die Basis für weitere Produkte, wie z. B. Vorteig- und Sauerteigstarter.